Hunde ausführen

Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen möchten, um einen unserer Hunde auszuführen. Die Tiere und wir sind Ihnen dafür sehr dankbar!

Wie überall im Leben gibt es auch hier einige Informationen und Regeln zu beachten, damit Sie oder das Tier nicht zu Schaden kommen:

  • Sie können täglich von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Gassi gehen. Bitte seien Sie spätestens 10 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten zurück.
  • Als „Pfand“ benötigen wir für die Zeit in der Sie unterwegs sind einen Personalausweis, Führerschein o.ä.
  • Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen einen Hund ausführen.
  • In der Regel können wir keine zwei Hunde zusammen herausgeben, da wir nicht immer wissen, ob sich die Tiere vertragen.
  • Bitte lassen Sie den Hund niemals von der Leine.
  • Füttern Sie das Tier bitte nicht mit selbst mitgebrachten Leckerlies, da einige unserer Hunde spezielles Diätfutter benötigen.
  • Achten Sie bitte darauf, dass der Hund keine Nahrung, Kot, Abfälle oder ähnliches aufnimmt und frisst.
  • Bitte führen Sie den Hund nur im Feld gegenüber des Tierheims aus. Fahren sie mit dem Tier kein Auto und gehen auch nicht in die Stadt oder zum Einkaufen, gehen Sie nicht direkt an der Straße spazieren – einige unserer Hunde sind sehr ängstlich.
  • Der Kontakt mit fremden Hunden sollte vermieden werden. Bei Begegnungen den Hund bitte kurz an der Leine halten.
  • Melden Sie eventuelle Auffälligkeiten (Beißvorfälle, Verhaltensauffälligkeiten, Durchfall usw.) bitte direkt unseren Mitarbeitern.
  • Bitte unternehmen Sie keine Erziehungsversuche, lassen Sie den Hund lieber ausgiebig schnüffeln und spielen.

Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an!